NEUE KOOPERATION – PFAND-SPENDENAKTION

Der REWE-Getränkemarkt „AM BOOSKOOP“ in Merten und der SSV Merten kooperieren seit Beginn des Jahres. Marktleiter Herr HELSPER und der SSV-Vorsitzende THEO RIEGEL trafen sich vergangene Woche zur Vertragsunterzeichnung. Ab sofort hängt an der Leergut-Rückgabe eine Box, in welche die Kunden ihre Pfandbons einwerfen können. Diese werden dann unserem Verein gutgeschrieben.

Der Erlös kommt dem Kinderturn- und Kinderschwimmbereich jeweils hälftig zu Gute. Das Kinderturnen ist inzwischen de zweitgrößte Abteilung mit insgesamt 273 Kinder in 13 Gruppen. Es handelt sich dabei um das größte KiTu-Angebot in Bornheim. Besonders stolz ist der Verein darauf, dass nach dem Einbruch der Mitgliederzahlen durch Corona (auf 143 Kinder) die Abgänge nicht nur kompensiert werden konnten. Vielmehr sind inzwischen rund 50 Kinder mehr mit dabei als vorher. Die Abteilung übt überregional Anziehungskraft aus wozu verschiedene Maßnahmen seitens des SSV Merten beigetragen haben: Installation einer eigenverantwortlichen Abteilungsleiterin, Qualifizierung der Übungsleiter/-innen, Ausstattung aller Gruppen mit Helferinnen und Anschaffung von Materialien für die beide Turnhallen.

Leider werden durch die Stadt Bornheim aber immer mehr Hallenstunden gestrichen, die dort wegen des OGS-Angebots benötigt werden. Dadurch mussten schon bestehende Angebot gekürzt und neue Stunden können trotz erheblichem Bedarf (Warteliste und Anfragen) nicht geschaffen werden.

Der Verein will deshalb seine vereinseigene Anlage in Waldnähe (Rüttersweg 175 in Bornheim Merten) nutzen, um ein Kinderbewegungsangebot im Freien zu schaffen. Die Voraussetzungen sind günstig, da der Verein ohnehin die Erweiterung seiner Anlage vornimmt und hierfür schon Mittel aus dem Programm „Moderne Sportstätten“ des Landes NRW bewilligt bekommen hat. Aus dem Programmaufruf II dieses Landesprogramms sind weitere Mittel für eine Open-Gym-Anlage für Erwachsene und Senioren bewilligt worden. Damit können umfangreiche Angebote, auch oder insbesondere für Nichtmitglieder, geschaffen werden.

Um die ganze Familie zu motivieren und zum Sport zu bringen, möchte der Verein seine Infrastruktur um dieses Sport- und Bewegungsangebot für Kinder und Jugendliche ergänzen. Das Ganze soll eine Art „Sport im Park“-Aktion werden, die aber dauerhaft und das ganze Jahr über (außer bei schlechtem Wetter und zu kalten Tagen im Winter) genutzt werden kann. Da die Angebote für die Kinder unter Anleitung/Aufsicht von Übungsleiter/-innen ablaufen werden (der Verein will ab August hierfür zusätzlich BFD/FSJler/-innen einstellen), können die Eltern oder Großeltern parallel sportlich aktiv werden. Der Bauantrag für die Anlagen läuft seit einigen Monaten, mit der Genehmigung wird im Frühjahr gerechnet.

Auch der Schwimmbereich für Kinder sowie das Babyschwimmen boomt nach Corona. Leider gibt es auch hier eine Warteliste, das Bad ist einfach zu klein. Um den Schwimmbetrieb am laufen zu halten, wird ständig neues Material benötigt. Auch hierfür sollen die Mittel aus den Pfandspenden genutzt werden.

Der Verein ruft dazu auf, die Aktion tatkräftig zu unterstützen und die Pfandbons in die Box zu werfen. Wer nicht alles spenden will, kann sein Pfand auch splitten, also zwischendurch einen Bon ausdrucken, dann einen für sich nutzen und einen spenden. Die Kinder in den beiden Abteilungen freuen sich!